bedeckt München 10°

Polizeieinsatz:Frau stellt Koffer vor Jüdisches Zentrum

Eine 52-jährige Münchnerin hat am Donnerstagmorgen offenbar mit Absicht einen größeren Einsatz der Polizei ausgelöst und Schrecken in der jüdischen Gemeinde verbreitet. Gegen neun Uhr morgens wurde der Polizei ein herrenloser Koffer auf dem Sankt-Jakobs-Platz vor dem Jüdischen Zentrum gemeldet. Die Polizei sperrte den Platz ab und untersuchte den Koffer, der aber nur Kleidung und Kosmetikartikel enthielt. Als der Koffer geöffnet war, habe sich die 52-Jährige gemeldet und erklärt, dass das Gepäckstück ihr gehöre, teilte ein Polizeisprecher mit. Die verwirrt wirkende Frau gab an, sie habe nur auf sich aufmerksam machen wollen. Die Polizei prüft eine Anzeige und will der Frau die Kosten des Einsatzes in Rechnung stellen.

© SZ vom 21.11.2020 / anh/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema