bedeckt München 23°
vgwortpixel

Streckensperrung:S-Bahn ohne S-Bahnbrücke

S-Bahn in München

Die S-Bahn-Strecke zwischen Giesing und Perlach ist von Samstag, 31. August, von 19.50 Uhr an bis Montag, 9. September, für den Zugverkehr komplett gesperrt.

(Foto: Robert Haas)

Weil die Eisenbahnbrücke über die Autobahn 8 erneuert werden muss, wird die Strecke zwischen Giesing und Perlach ab dem 31. August mehr als eine Woche lang komplett gesperrt.

S-Bahnfahren im Raum München entwickelt sich zunehmend zu einer logistischen Herausforderung. Da sind nicht nur die regelmäßigen Stammstreckensperrungen an den Wochenenden im August, hinzu kommen die Sperrung von Trambahnstrecken etwa zwischen Stachus und Sendlinger Tor sowie die für Fahrgäste in Richtung Westen gesperrte U-Bahnstation am Stachus. Doch nun bekommen auch Pendler auf der S-Bahnlinie 7 Probleme: Weil die Eisenbahnbrücke über die Autobahn A 8 erneuert werden muss, ist die S-Bahn-Strecke zwischen Giesing und Perlach von Samstag, 31. August, von 19.50 Uhr an bis Montag, 9. September, 4.30 Uhr, für den Zugverkehr komplett gesperrt.

In den Nächten des 9., 10. und 11. September fallen zwischen 1 und 4.30 Uhr die letzten drei S-Bahnen auf der S 7 aus. Zwischen Giesing und Perlach setzt die S-Bahn München während der Sperrungen Ersatzbusse ein. Zwischen Perlach und Kreuzstraße pendeln die S-Bahnen im Halbstundentakt, teilt die Deutsche Bahn mit. Fahrgäste werden gebeten, in der Zeit der Vollsperrung zwischen Ostbahnhof und Perlach auf die S 3 oder die Buslinie 54 auszuweichen. Auch die U 5 biete sich als Alternative ab Neuperlach Süd zum Ostbahnhof an, so die Bahn.

Die Brücke zwischen Hochäcker- und Fasangartenstraße wird während der Totalsperrung an ihre endgültige Position geschoben. Derzeit findet die Endmontage des Stahlüberbaus statt. Die Kosten für die neue Eisenbahnbrücke belaufen sich auf 5,6 Millionen Euro.

Verkehr in München Verladestation für Autozüge soll zweiter Stammstrecke weichen

S-Bahn in München

Verladestation für Autozüge soll zweiter Stammstrecke weichen

Der Einstieg in die zweite S-Bahn-Stammstrecke am Ostbahnhof soll an der Friedenstraße gebaut werden. Das Gelände wird aber von einem Anbieter für Autoreisezüge genutzt.   Von Andreas Schubert