Gastronomie:Wo die Münchner besonders gern aufs Dach steigen

Gastronomie: Eine der spektakulärsten Hotelbars der Stadt: die M'Uniqo Bar im 12. und 13. Stock des Andaz-Hotels.

Eine der spektakulärsten Hotelbars der Stadt: die M'Uniqo Bar im 12. und 13. Stock des Andaz-Hotels.

(Foto: Orwin Klipp)

Ein Glas Champagner mit Blick auf den Sonnenuntergang? Oder lieber Streetfood in luftiger Höhe? Dachterrassen werden immer beliebter in der Stadt - ein Überblick über die schönsten Rooftop-Bars.

Von Franz Kotteder und Sarah Maderer

Wer hätte es nicht gern, dass ihm (oder ihr) mal die Welt zu Füßen liegt? Kommt im realen Leben nicht so richtig häufig vor, und deshalb ist man wohl schon damit zufrieden, wenn es ein Teil der Stadt ist. Vielleicht zieht es die Touristen deshalb so oft auf Aussichtstürme? Und vielleicht sind Dachterrassen für ein Abendessen oder einen Sundowner deshalb so beliebt? In München laden deshalb immer mehr Hotels und Bars dazu ein, ihnen aufs Dach zu steigen - und zwar nicht nur ihre Hotelgäste, sondern auch Publikum von außen. Mittlerweile sind auch alle Voraussetzungen dafür gegeben, denn in aller Regel gibt es für die Rooftop-Bars eine Grundbedingung: Nur bei schönem Wetter!

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: