bedeckt München
vgwortpixel

Neue Spielzeit in München:"Theater kann Pracht erzeugen"

Neue Spielzeit, neue Intendanz, neues Design: Zur Saisoneröffnung erstrahlt das Residenztheater in schimmerndem Glanz - vor allem durch Ingo Maurers zwölf Meter lange "Silver Cloud", bestehend aus 3000 Silberblättern.

(Foto: Ingo Maurer)

Nora Schlocker und Thom Luz sind die neuen Hausregisseure am Residenztheater - welche Ziele sie haben und was sie in dieser Spielzeit planen.

Für Thom Luz und Nora Schlocker ist der Neustart am Residenztheater auch das Fortführen einer erfolgreichen Arbeitsbeziehung. Gemeinsam mit Julia Hölscher bildeten sie schon in Basel das Hausregie-Dreigespann unter Intendant Andreas Beck. Nun werden sie gemeinsam in München arbeiten. Luz startet am 26. Oktober mit "Olympiapark In The Dark", Schlockers Inszenierung "Die Verlorenen" eröffnet an diesem Samstag die Spielzeit, nachdem die ursprünglich geplante Produktion von Simon Stone wegen eines Filmprojekts verschoben werden musste. Luz und Schlocker wollen zum Gespräch im Innenhof des Theaters sitzen, um ein wenig Herbstsonne abzukriegen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Evangelische Kirche
"Täter dürfen nicht weiter im Kirchendienst stehen"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Antifeminismus
Der gekränkte Mann