bedeckt München

Wegen Mehrwertsteuer:Durchsuchungen bei Vinzenzmurr

Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Dienstag dieser Woche die Geschäftszentrale der Metzgerei-Kette Vinzenzmurr durchsucht. Das Unternehmen bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung. Auch in mehreren Privatwohnungen habe es Durchsuchungen gegeben. Auf Nachfrage ließ das Unternehmen ausrichten: "Ja, es gibt eine staatsanwaltschaftliche Ermittlung, die sich mit der Frage beschäftigt, ob die Mehrwertsteuer im Imbissbereich dauerhaft korrekt erfasst worden ist". Die unterschiedliche Besteuerung von Lebensmitteln je nach dem, ob sie in der Verkaufsstelle verzehrt oder mitgenommen werden, habe zu einem "erheblichen Konfliktpotenzial" geführt, hieß es. Gleichwohl arbeite man "eng und offen mit den Behörden zusammen" um die Vorwürfe zu entkräften, betonte das Unternehmen. Trotzdem sei es nie ganz zu vermeiden, dass Kunden ihre Leberkas-Semmel "zum Mitnehmen" bestellten, dann aber doch vor Ort schon hineinbissen. Unter Berufung auf das Steuergeheimnis nehmen die Ermittlungsbehörden zu derlei Verfahren nicht Stellung.

© SZ vom 21.11.2020 / anh/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema