Sendlinger Tor:Rassistischer Angriff in der U-Bahn

Eine 46-Jährige ist am Dienstag Opfer einer rassistisch motivierten Attacke in der U-Bahn geworden. Ein 43-Jähriger beleidigte sie und schubste die Frau aus dem stehenden Wagen.

Von Joachim Mölter

Eine 46 Jahre alte Frau ist bereits am vergangenen Dienstag in der U-Bahn rassistisch beleidigt und sogar tätlich angegriffen worden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Zwischen der in München lebenden Frau und einem 43 Jahre alten Mann war es am Dienstagnachmittag gegen 15.20 Uhr während der Fahrt zu Streitigkeiten gekommen. Als die U-Bahn am Sendlinger Tor anhielt, beleidigte der Mann die Frau zunächst mehrmals rassistisch aufgrund ihrer Hautfarbe; anschließend schubste er die 46-Jährige noch aus dem Wagen, wobei sie stürzte und sich leicht verletzte. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 43-Jährigen vorläufig fest.

Gegen den Münchner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet. Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Die Frau wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo sie ambulant behandelt wurde. Die Ermittlungen führt der Staatsschutz des Polizeipräsidiums München.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHautfarbe in der Medizin
:Der unsichtbare schwarze Körper

In Anatomiebüchern kommt schwarze Haut so gut wie nie vor. Der nigerianische Medizinstudent und Illustrator Chidiebere Ibe möchte das ändern. Ein Gespräch über sein erfolgreichstes Bild und die Frage, warum Illustrationen für die Medizin so wichtig sind.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB