Ramersdorf:Streit zweier Jugendgruppen eskaliert - 18-Jähriger erleidet Schnittwunde

Am späten Abend wird die Polizei zur U-Bahn-Station Karl-Preis-Platz gerufen. Auf dem Bahnsteig finden die Beamten einen Verletzten. Nun fahndet die Polizei nach fünf Verdächtigen.

In einem U-Bahnhof im Münchner Osten ist ein Streit zweier Jugendgruppen eskaliert, wobei ein 18-Jähriger eine Stichwunde erlitt. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Beteiligten konnten zunächst unerkannt entkommen.

Am späten Samstagabend war die Polizei zum U-Bahnhof Karl-Preis-Platz in München-Ramersdorf gerufen worden. Zeugen meldeten einen heftigen Streit von jungen Leuten, bei dem Pfefferspray eingesetzt worden sei. Außerdem sei mindestens ein Schuss gefallen.

Die alarmierten Beamten fanden den Verletzten auf dem Bahnsteig, allerdings mit einer Stich- oder Schnittwunde; ein Schuss sei vermutlich nicht gefallen, erklärte ein Polizeisprecher.

Die Polizei fahndete zunächst nach fünf Personen aus der Tätergruppe. Die Gruppe um den Verletzten habe aus mindestens drei Personen bestanden. Weil der U-Bahnhof zur Tatzeit gut besucht gewesen sei, sei die genaue Zahl der Beteiligten allerdings noch nicht klar, sagte der Polizeisprecher. Der Grund für den Streit sei ebenfalls noch nicht bekannt.

Die unmittelbare Fahndung nach den Beteiligten verlief zunächst erfolglos. Die Züge der U2 hielten für einige Zeit nicht mehr am U-Bahnhof Karl-Preis-Platz. Dies sollte voraussichtlich bis 0.20 Uhr andauern, teilte die Münchner Verkehrsgesellschaft auf ihrer Website mit.

Zur SZ-Startseite

Nachtleben in München
:Warum die Party draußen weitergeht

Clubs, Bars und Restaurants sind längst wieder geöffnet - und trotzdem treffen sich abends immer noch viele junge Menschen gerne im Freien, auch wenn es immer kühler wird.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB