bedeckt München 32°

München/Pullach:Naturwaldreservat in den Isarauen

Für ein Naturwaldreservat in den südlichen Isarauen setzen sich die Münchner Rathaus-Fraktionen Die Grünen/Rosa Liste sowie SPD/Volt ein. In Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Pullach soll am südwestlichen Isarufer ein geschlossenes und möglichst großes Areal geschützter oder naturnaher Waldflächen identifiziert werden, mit dem sich die beiden Kommunen um die Aufnahme in die staatliche Liste der Naturwaldreservate bewerben können. Einen entsprechenden Antrag an Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) werden die beiden Rathaus-Fraktionen an diesem Montag auf den Weg bringen.

In Naturwaldreservaten kann sich der Wald weitgehend ungestört entwickeln. Da die Entnahme von Holz und andere forstwirtschaftliche Nutzungen untersagt sind, entstehen dort im Lauf der Zeit Urwälder mit starken Bäumen und viel Totholz - Lebensraum für zahlreiche, zum Teil seltene Käfer, Schmetterlinge und Pilze. Über den Nutzen für den Artenschutz hinaus wäre das Naturwaldreservat in unmittelbarer Nähe zur Metropole für die waldökologische Erforschung von besonderer Bedeutung, insbesondere was Auswirkungen der durch die Stadt lokal erhöhten Temperatur aufgrund des klimawandelbedingten Wärmeinseleffekts auf den Wald angehe, heißt es.

Zudem gewinne die Naherholung massiv an Bedeutung, weshalb viele Naherholungsgebiete geschützt sowie ökologisch aufgewertet werden müssten.

© SZ vom 10.05.2021 / tek
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB