Neuperlach:30-Jähriger bedroht Mann mit Schreckschusspistole

Ein 30-Jähriger hat am Karl-Marx-Ring in Neuperlach einen anderen Mann und dessen Familie mit einer Schreckschusspistole bedroht. Weil unklar war, ob es sich um eine scharfe Schusswaffe handelt, wurde in der Nacht zum Sonntag umfangreich nach ihm gefahndet, wie die Polizei mitteilte. In einem Hinterhof fanden die Beamten schließlich den Tatverdächtigen und zwei weitere Männer. Da er zu der Waffe griff, drohten die Polizisten mit der Benutzung ihrer Pistolen. Der Mann wurde festgenommen und erst am Sonntagmorgen entlassen. Ein Alkoholtest ergab knapp zwei Promille, wie ein Sprecher sagte. Weil er keine Erlaubnis zum Führen der Waffe hatte, muss er sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Wo genau die Familie bedroht wurde und warum, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema