München:Polizist schießt auf Porsche

Blaulicht

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Erst entzieht sich ein Mann mehrere Male einer Verkehrskontrolle, danach rast er auf die Polizisten zu, so berichten die Beamten. Dann fallen Schüsse.

Von Joachim Mölter

Was am Mittwoch kurz vor Mitternacht als Routine-Verkehrskontrolle begann, gipfelte wenig später in Schüssen auf den flüchtenden Wagen. Als der 53 Jahre alte Fahrer aus dem Landkreis Ebersberg schließlich gestellt wurde, saß er verletzt in seinem Porsche. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, befindet sich aber außer Lebensgefahr, wie die Polizei am Donnerstagnachmittag mitteilte.

Die Beifahrerin, eine 29-Jährige aus München, wurde kurz darauf mit oberflächlichen Kratzern in einer nahen Straße gestellt. Gegen den 53-Jährigen wird nun wegen diverser Straftaten ermittelt, unter anderem wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr und eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Ein Streifenwagen hatte am Europaplatz in Bogenhausen, oberhalb des Friedensengels, versucht, den Porsche für eine Verkehrskontrolle anzuhalten. Dessen Fahrer missachtete jedoch gleich mehrmals die Signale der Polizisten und fuhr stattdessen mit hoher Geschwindigkeit davon auf die Autobahn A94. Erst nach weiteren Anhalteversuchen durch die Beamten stoppte er bei der Ausfahrt der Anschlussstelle Daglfing.

Als die beiden Polizisten den Mann nun kontrollieren wollten, habe dieser erneut Gas gegeben und sei direkt auf sie zugefahren, hieß es im Polizeibericht. Einer der Beamten habe daraufhin mehrmals auf das Fahrzeug geschossen und sei zur Seite gesprungen, um nicht überfahren zu werden. Der Porsche-Besitzer fuhr zunächst weiter. Bei der folgenden Fahndung wurde das Auto in einer nahegelegenen Straße entdeckt, wo es parkte.

Ob die Verletzung des Mannes von den Schüssen des Polizisten herrührt, war zunächst nicht zu erfahren. Die Ermittlungen wegen des Schusswaffengebrauchs übernimmt standardmäßig das Bayerische Landeskriminalamt als unabhängige Behörde.

Zur SZ-Startseite
WILPARTING: Blick vom Irschenberg auf die verschneiten bayerischen Alpen

SZ PlusTödlicher Zusammenstoß
:Fünf lange Sekunden bis zum Aufprall

Der neunjährige Louis starb 2019 bei einem Unfall auf der Autobahn. Bis heute wissen seine Eltern nicht, warum eine junge Frau ungebremst in den Wagen der Großeltern raste. Sie fragen sich: Haben Polizei und Justiz lückenhaft ermittelt?

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB