Süddeutsche Zeitung

München:Strafzettel für Polizeichefs

Die Chefetage der Beamten reiste zum Polizeigottesdienstes nebst Leberkäs-Empfang in der Münchner Innenstadt an - doch so genau nahm man es offenbar nicht mit den Regeln.

Die Münchner Polizei hat am Donnerstagabend in der Fußgängerzone am Dom eine Reihe von Falschparkern aufgeschrieben. Die Sünder konnten recht schnell ermittelt werden - weil in den dunklen Dienstlimousinen führende Polizeipersönlichkeiten Bayerns gekommen waren.

Wie die Abendzeitung zuerst berichtete und das Polizeipräsidium auf SZ-Nachfrage mit betonter Zurückhaltung bestätigt, handelte es sich bei den Falschparkern, von denen einer sogar in der Feuerwehranfahrtszone stand, um die Gäste des jährlichen Polizeigottesdienstes nebst Leberkäs-Empfang, zu dem Innenminister Joachim Herrmann (CSU) eingeladen hatte. Schon in der Einladung sei ausdrücklich auf fehlende Parkplätze hingewiesen worden.

Für die Falschparker, darunter der Wagen des Landespolizeipräsidenten und jener des Chefs des Präsidiums Oberbayern Süd, habe ausdrücklich "keine Ausnahmegenehmigung" bestanden, heißt es aus dem Polizeipräsidium. "Das wird polizeiintern natürlich nachbereitet."

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5737018
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/soy
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.