Pasing:Falscher Impfpass und echte Dopingmittel

Die Polizei hat am Montag einen Mann festgenommen, der sich mit einem gefälschten Impfpass in einer Apotheke ein Zertifikat ergaunern wollte. In seiner Wohnung stießen die Beamten auf einen zweiten Delinquenten, einen gleichaltrigen "sehr nahen Angehörigen" des 30-Jährigen. Und der hatte ebenfalls Verbotenes dabei - Marihuana und Dopingmittel auf der Basis von Testosteron.

Mit einem mutmaßlich gefälschten gelben Pass hatte der 30-Jährige gegen 10.40 Uhr versucht, in einer Apotheke am S-Bahnhof Pasing ein digitales Impfzertifikat zu erhalten. Eine Angestellte der Apotheke bemerkte Anzeichen für eine Fälschung und wies den 30-Jährigen ab. Der reagierte verbal aggressiv und verließ die Apotheke. Die Apothekerin rief daraufhin die Polizei.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB