Pasing:Ertappter Melonendieb schlägt wild um sich

Wenn der kleine Hunger kommt... greift der Mensch gerne mal zum Snack. Wassermelonen sind eine erfrischende Alternative zum üblichen Süßkram. Einen 48-jährigen Münchner überkam am Montagabend der Appetit auf das bereits in mundgerechte Stücke zersäbelte Kürbisgewächs derart massiv, dass er jetzt eine Anzeige wegen räuberischen Diebstahls und Widerstands an der Backe hat. Gegen 18.40 Uhr bediente sich der Mann an der Obsttheke eines Supermarkts in Pasing und verließ den Laden, ohne die Ware zu bezahlen. Drei Angestellte versuchten, den Melonenesser in spe zu stoppen. Der Mann wollte jedoch von seiner süßen Beute nicht lassen und fing an, wild um sich zu schlagen. Als die Polizei eintraf, schien der Ladendieb sich zunächst zu beruhigen. Plötzlich jedoch griff er wieder nach dem Obst. Im folgenden Gerangel verletzte er zwei Polizisten leicht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB