Haidhausen:Party in einer Bar läuft aus dem Ruder

Etwa 250 Partygäste rauben den Anwohnern am Orleansplatz die Nachtruhe und lassen sich auch vom Barbetreiber nicht beruhigen. Die Polizei rückt mit mehreren Einsatzfahrzeugen an.

Die Polizei musste Samstagnacht mit mehreren Einsatzfahrzeugen am Orleansplatz anrücken, um eine Party zu beenden, die aus dem Ruder gelaufen war. Bereits gegen 1.30 Uhr hatten Anwohner die Polizei verständigt, weil ihnen die etwa 250 Partygäste einer Bar in Haidhausen die Nachtruhe rauben. Die Streifenbeamten forderten den Betreiber auf, für Ruhe zu sorgen - was allerdings unterblieb, der Krach ging unvermindert weiter. Gegen 3.20 Uhr stellten die Beamten fest, dass die Veranstaltung immer noch in vollem Gange war und die Gäste auch draußen lärmten.

Der Barbetreiber erklärte, er sehe sich außerstande, die Gäste zu beruhigen und deutete an, dass die Feier wohl gerade aus dem Ruder laufe. Deshalb rückten weitere Streifen an, doch die zum Teil erheblich alkoholisierten Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt und machten weiter wie bisher. Die Polizeibeamten sprachen den Gästen daraufhin Platzverweise aus. Diesen kamen die Feiernden allerdings nur murrend und nach längerer Diskussion nach. Die örtlich zuständige Polizeiinspektion prüft nun weitere Schritte gegen den Barbetreiber auch unter Einbindung des Kreisverwaltungsreferates der Stadt München, das für die Konzession zuständig ist.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAlte Suppenwürze Allach
:So soll die alte Malzfabrik bald aussehen

Wo einst Malzbonbons und Ovomaltine produziert wurden, entsteht nun ein moderner "Campus" mit Raum für Büros, Werkstätten und kreative Ideen. Erste zukünftige Mieter sind bereits bekannt. Wie die Pläne für das Areal aussehen.

Lesen Sie mehr zum Thema