Aus Notlage befreit:Feuerwehr sägt Aufzugdach auf

Weil auch die Notsteuerung versagt, schneiden die Retter vier Menschen am Ostbahnhof den Weg nach oben aus dem Fahrstuhl frei.

Dass die Berufsfeuerwehr einen Aufzug mit Trennschneider und Säbelsäge auf "Cabrio-Betrieb" umstellt, kommt nicht alle Tage vor: Am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr ist genau dies die Rettung für vier Menschen gewesen, die am Orleansplatz in einem Aufzug des S-Bahnhofs Ostbahnhof feststeckten. Solche Ausfälle seien "in der Regel mit ein paar geübten Handgriffen und etwas Muskelkraft ziemlich zügig" zu beheben, heißt es von der Feuerwehr. Beim Einsatz am Orleansplatz aber habe nur noch die härtere, hydraulisch unterstützte Gangart geholfen, weil auch die Notsteuerung versagte: Die Feuerwehr sägte das Dach auf und half den Eingesperrten, zwei Kindern und zwei Erwachsenen, nach oben in die Freiheit.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MuenchenHeute@2x

Newsletter abonnieren
:München heute

Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema