Coronavirus:Neue Booster-Impfstoffe für München

Bremen beginnt Corona-Impfungen mit angepassten Impfstoffen

Wer sich gegen das Coronavirus boostern lassen will, kann das jetzt auch gegen die Omikron-Variante.

(Foto: dpa)

Das Münchner Impfzentrum bietet jetzt die angepassten Omikron-Impfstoffe an. Auch mobile Impfaktionen soll es geben.

Erst vor Kurzem hat die Auslieferung der Omikron-BA.1-Impfstoffe begonnen. Die angepassten Impfstoffe von Biontech und Moderna, die als Booster-Impfungen zugelassen sind, bietet nun auch das Münchner Impfzentrum an. Verimpft werden sie in allen drei städtischen Impfstellen - im Gasteig, am Marienplatz und im Olympia-Einkaufszentrum, aber auch bei allen mobilen Impfaktionen. Angeboten wird nur im Gasteig auch der Ganzvirus-Totimpfstoff von Valneva. Zugelassen ist er für Personen im Alter von 18 bis 50 Jahren. Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (SPD) betont, dass die Wirksamkeit einer Impfung "nachlasse". Bürgerinnen und Bürger sollten daher ihren Impfstatus überprüfen und sich "zeitnah" boostern lassen.

Unter www.impfzentren.bayern kann man sich registrieren lassen und einen Impftermin vereinbaren, um Wartezeiten zu vermeiden. Mitzubringen sind zur Impfung ein gültiges Ausweisdokument, der gelbe Impfpass und die bisherigen Impfungen mit dem QR-Code. Am Freitag und Samstag, 16. und 17. September, werden erneut mobile Impfaktionen angeboten. Der Impfbus steht von 10.30 bis 17 Uhr beim Tierpark Hellabrunn: am Freitag an der U-Bahnstation Thalkirchen, am Samstag auf dem Parkplatz P2 beim "Flamingo-Eingang". Die Sieben-Tage-Inzidenz für München ist leicht gestiegen und beträgt 183,6. Registriert wurden 2732 neue Corona-Fälle.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB