bedeckt München
vgwortpixel

München heute:"Die Isar erleben"/ Lkw-Kartellprozess beginnt

Ludwigsbrücke in München, 2019

Die Umgestaltung an der Isar geht voran: Die Ludwigsbrücke wird von 2020 an saniert, das Deutsche Museum (links) schon jetzt umgebaut; rechts ist das Müllersche Volksbad zu sehen.

(Foto: Robert Haas)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Der Ehrensaal im Deutschen Museum hat ein ganz besonderes Ambiente. Hier sind Büsten und Gemälde großer Denker, Erfinder und Forscher zu sehen: vom Luftfahrtpionier Otto Lilienthal etwa, dem Chemiker Justus von Liebig und dem Physiker Max Planck. In jenem ehrwürdigen Saal tagte jetzt eine Runde Münchner, die nicht das Rad neu erfinden will, aber trotzdem eine knifflige Aufgabe zu lösen hat. Es geht darum, die Isar in der Münchner Innenstadt für die Menschen attraktiver zu gestalten.

Jetzt kann man natürlich zu recht einwenden, es ist doch ein wunderbares Stück Stadt mit dem Müllerschen Volksbad, den Isarinseln und den Brücken über dem Fluss. Doch an der stark befahrenen Straße, der sogenannten Isarparallele, oder auf einer der Brücken bleibt niemand länger stehen. Lärm und Abgase stören die Stadtidylle.

Genau das will die Flussrunde ändern. Drei Jahre lang haben sich Vertreter verschiedener Vereine und Lokalpolitiker getroffen. Ihr Ziel: die Isar erlebbarer machen. Es soll Orte der Begegnung und der Erholung geben. Doch dafür muss der Verkehr reduziert werden. Schließlich sitzt niemand gern am Fluss und hört statt der Isar nur den Verkehr rauschen.

DER TAG IN MÜNCHEN

17 000 Seiten Klageschrift Fünf Lkw-Firmen werden auf 600 Millionen Euro Schadenersatz verklagt, der Aufwand für den Prozess ist gewaltig.

Keine Spur von Flugscham Die Passagierzahlen am Airport steigen weiter - und mit dem Winterflugplan kommen einige neue Destinationen hinzu.

Fragwürdige Quote in der Kinderbetreuung Was ist eine "besonders schwierige fachliche Tätigkeit"? Die Stadt präzisiert die Formel, nach der berechnet wird, wie viel Tagesheim-Betreuer verdienen dürfen.

LKA warnt vor "Movie Money" Immer häufiger versuchen Betrüger, eigentlich legale Filmgeld-Banknoten illegal in Umlauf zu bringen. Allein in den ersten beiden Oktoberwochen sind in Bayern mehr als 40 solcher Fälle bekannt geworden.

MÜNCHEN ERLESEN

Kultur in München "Ich bin nicht süchtig nach dem Schmerz"

Tattoo-Künstlerin

"Ich bin nicht süchtig nach dem Schmerz"

Manuela Dietrich hatte das Leben als Junior-Art-Direktorin satt - und wurde Tätowiererin. Heute hat sie als Ella Winchester eine weltweite Fangemeinde und ist selbst bis zum Hals tätowiert. Ein Besuch in ihrem Atelier.   Von Michael Bremmer

Kultur in München Ihr warmherziges Lachen wird fehlen

Nachruf

Ihr warmherziges Lachen wird fehlen

Schauspielerin Billie Zöckler ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Ihren Durchbruch hatte sie in der Rolle von Baby Schimmerlos' Sekretärin in der Serie "Kir Royal".   Von Barbara Hordych

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Ask Helmut Kopfgrafik Neu

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg