bedeckt München 24°

Neuhausen:Leiche von Frau in Wohnung gefunden

Nach Polizeiangaben ist der Mann blutüberströmt und stark alkoholisiert vor der Polizeidienststelle in Neuhausen aufgefunden worden.

Ein 37-Jähriger steht im Verdacht, am Sonntagabend seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung des Paares in Neuhausen getötet zu haben. Nach Polizeiangaben sei der Mann gegen 23 Uhr blutüberströmt und stark alkoholisiert vor der Polizeidienststelle in Neuhausen aufgefunden worden.

Bei der anschließenden Befragung gab er zunächst lediglich an, sich die Verletzungen selbst zugefügt zu haben. Im weiteren Verlauf der Befragung erzählte er den Beamten dann von seiner Frau und behauptete, diese kurz zuvor getötet zu haben. Als die Polizisten kurz darauf in der Wohnung des Paares eintrafen, fanden sie dort tatsächlich die Leiche der 31-jährigen Ehefrau des Mannes. Sie wies mehrere schwere Verletzungen auf, die nach ersten Erkenntnissen wohl von starker Gewalteinwirkung herrührten.

Der 37-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Wie genau die Tat ablief und warum der mutmaßliche Täter seine Ehefrau getötet hat, ist bislang noch völlig unklar. Die genauen Todesumstände der Frau soll eine Obduktion klären. Auch der genaue Todeszeitpunkt ist bislang noch nicht bekannt. Die weiteren Ermittlungen führt die Mordkommission.

© SZ vom 22.06.2021 / lfr/infu, van
Zur SZ-Startseite
Corona-Impfstoffstrategie in Thüringen

SZ PlusImpftourismus
:Der Arzt packt aus

Die Impfaktion des italienischen Luxusresorts wurde minutiös geplant. Der beteiligte Münchner Arzt tritt nun die Flucht nach vorne an und liefert der Justiz selbst alle Details.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB