bedeckt München

Neuhausen:66-Jähriger schießt Löcher in Fenster

Er soll für entsprechende Schäden rund um die Leonrodstraße seit dem vergangenen Jahr verantwortlich sein. In seiner Wohnung fand die Polizei Schleuder und Stahlkugeln.

Gegen einen 66-jährigen Mann wird ermittelt, weil er seit vergangenem Jahr immer wieder Löcher in Fensterscheiben geschossen haben soll. Rund um die Leonrodstraße wurden über Monate Schäden gemeldet. In den Fensterscheiben von Bürogebäuden, aber auch von Wohnhäusern stellten Bewohner daumengroße Löcher fest. So entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Die Ermittlungen führten zu dem 66-jährigen Münchner in dessen Wohnung die Polizei eine Schleuder und dazugehörige Stahlkugeln fand, die sie sicherstellte. Nun wird ermittelt, ob der Mann noch weitere ähnliche Taten begangen hat. Der Münchner sagte aus, dass er schon öfter mit seiner Schleuder geschossen habe.

© SZ vom 06.08.2020 / rdin

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite