Nahostkonflikt:"Die Mauer ist allgegenwärtig und sie ist massiv"

Lesezeit: 7 min

Nahostkonflikt: Rihm Hamdan (links) und Nirit Sommerfeld setzen sich von München aus für den Frieden zwischen Israelis und Palästinensern ein.

Rihm Hamdan (links) und Nirit Sommerfeld setzen sich von München aus für den Frieden zwischen Israelis und Palästinensern ein.

(Foto: Robert Haas)

Nirit Sommerfeld ist Israelin, Rihm Hamdan Palästinenserin. Beide leben in München, beide haben im Nahostkonflikt Verwandte verloren und beide wünschen sich nichts sehnlicher als Frieden. Über den Traum, dass ein zerrissenes Land endlich heilt.

Von Martina Scherf

Die beiden Frauen teilen einen Traum. Den Traum von einem Land, in dem ihre Familien in Frieden leben. In dem sie feiern, reisen, sich besuchen können, frei und unbeschwert. Dieses Land heißt Israel. Oder Palästina.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB