bedeckt München 23°

Nahostkonflikt:"Die Mauer ist allgegenwärtig und sie ist massiv"

Rihm Hamdan (links) und Nirit Sommerfeld setzen sich von München aus für den Frieden zwischen Israelis und Palästinensern ein.

(Foto: Robert Haas)

Nirit Sommerfeld ist Israelin, Rihm Hamdan Palästinenserin. Beide leben in München, beide haben im Nahostkonflikt Verwandte verloren und beide wünschen sich nichts sehnlicher als Frieden. Über den Traum, dass ein zerrissenes Land endlich heilt.

Von Martina Scherf

Die beiden Frauen teilen einen Traum. Den Traum von einem Land, in dem ihre Familien in Frieden leben. In dem sie feiern, reisen, sich besuchen können, frei und unbeschwert. Dieses Land heißt Israel. Oder Palästina.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Übergabe der Abiturzeugnisse
Schule
Das Rekordabi
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
Coronavirus -Impfungen von Jugendlichen
Corona-Impfungen für Kinder
Impfen - oder nicht impfen?
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Aiwanger und Söder
Streit zwischen Söder und Aiwanger
Geht das noch mit den beiden?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB