Freikirche:"Das Böse geht, das Gute kommt"

Lesezeit: 3 min

Sonntags feiert die Freikirche ICF im Nachtclub Neuraum ihre "Celebration". (Foto: Leonhard Simon)

Jeden Sonntag verwandelt sich der Münchner Nachtclub Neuraum in ein Gotteshaus. Eine Freikirche feiert mit Hunderten jungen Menschen dort ihre "Celebration".

Von Anna Tratter

Der Bass dröhnt durch den dunklen Saal. Scheinwerferlicht gleitet über die Menge. Hände schießen in die Höhe und wiegen sich zum Rhythmus der Musik. Wer beim Gottesdienst des "International Christian Fellowship" (ICF) in München Orgelmusik und lichtdurchflutete Fenster erwartet, wird enttäuscht. Während den beiden großen Landeskirchen immer mehr Menschen den Rücken kehren, wächst ICF seit seiner Gründung vor mehr als 20 Jahren und kommt gerade bei jungen Menschen an - was auch mit dem Ort zu tun haben könnte, an dem der Gottesdienst jeden Sonntag stattfindet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWohnungsmarkt
:Wie es wirklich ist, in München Wohnungen zu vermieten

Was ist dran am Miethai-Klischee in der Stadt mit den höchsten Wohnkosten? Einblicke von Vermietern, die erst in der Rente wirklich profitieren - oder ein Mietshaus erben, aber nun hochverschuldet sind.

Von Katja Schnitzler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: