Hochschule für Musik und Theater München:Eine Symphonie des Verfalls

Lesezeit: 6 min

Die Musikhochschule ist im einstigen Führerbau untergebracht. Der ist nun mehr als marode. Der Präsident Bernd Redmann hat Pläne für eine Generalsanierung eingereicht.

Interview von Susanne Hermanski

Die Musikhochschule ist ein kompliziertes Terrain. Nicht nur, weil das Institut in den vergangenen Monaten stets im selben Atemzug mit Siegfried Mauser genannt worden ist, der von 2003 bis 2014 ihr Leiter war und nun rechtskräftig wegen sexueller Nötigung verurteilt ist. Die Hochschule für Musik und Theater München, wie sie richtig heißt, ist vor allem eines: extrem baufällig. Wie so viele andere Kulturbauten Münchens.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Bundesarbeitsgericht
Arbeitszeiterfassung wird Pflicht
Zur SZ-Startseite