bedeckt München 24°

Abfall-ABC:So wird Müll richtig getrennt

Gehört Unterwäsche in den Altkleider-Container? Darf Gekochtes in die Biotonne? Und wohin mit dem Deoroller? Ein Überblick, wie man in München seinen Müll korrekt entsorgt.

Von Pia Ratzesberger und Kassian Stroh

Die Weinflasche gehört ins Altglas, die volle Windel in die Restmülltonne, die leere Batterie zum Wertstoffhof - schon klar. Aber warum dürfen Nudelkartons ins Altpapier, auch wenn sie ein Sichtfenster aus Plastikfolie haben? Warum muss Hausstaub immer in die Restmülltonne? Und wohin bringt man abgelaufene Medikamente? Nicht zuletzt bei den kleinen alltäglichen Dingen stellt einen die richtige Entsorgung oft vor Rätsel. Antworten zu den wichtigsten Fragen finden Sie hier.

© SZ.de
Heizkraftwerk München Nord, Müllverbrennungsanlage

Müll-Mythen
:Gerüchte für die Tonne

Getrenntes Altglas wird im Müllwagen wieder zusammengekippt? Plastik wird sowieso verbrannt? Über den Münchner Müll und seine Entsorgung kursieren immer wieder Behauptungen, die gar nicht stimmen. Acht Richtigstellungen.

Von Pia Ratzesberger

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite