Moosach:Alle an einer Tafel

Moosach: Lange Tafel: Das Miteinander funktionierte bei den Moosacher Stadtteilkulturtagen.

Lange Tafel: Das Miteinander funktionierte bei den Moosacher Stadtteilkulturtagen.

(Foto: Catherina Hess)

Die Moosacher Stadtteilkulturtage stoßen auf viel Resonanz. Zum Abschluss gibt es einen Sporttag.

Wenn aus einem Stadtteil heraus eine Traditionsveranstaltung zum 24. Mal gestemmt werden kann, braucht es ein aktives Management, engagierte Sponsoren und ein breites Bündnis dahinter. Die Liste der Kooperationspartner bei den Moosacher Stadtteilkulturtagen ist stolze 44 Einträge lang, die Auflistung der Veranstaltungen im gut einwöchigen Programm noch länger. Inzwischen läuft bereits der Endspurt einer Woche, die sich bei gemischtem, anfangs sehr gutem Wetter immerhin nachpandemisch entspannt entwickelte - deutlich anders als die hybride Woche noch vor einem Jahr. An der "Langen Tafel" vor dem Pelkovenschlössl (Bild) zum Auftakt nahmen etliche gerne Platz. Ausfallen musste lediglich eine einzige Veranstaltung - wegen Krankheit. Die Veranstalter-Crew im Moosacher Kulturzentrum hat bisher dementsprechend ein weitgehend positives Feedback erreicht. Und auch gegen Ende der Woche ist noch einmal ein echter Höhepunkt im Programm: Beim Moosacher Sporttag am kommenden Sonntag, 3. Juli, gibt es von 8.30 bis 12.30 Uhr rund ums Pelkovenschlössl sportliche Mitmachangebote von Yoga bis Tischtennis.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB