bedeckt München

Auto rammt Streifenwagen:Übersehen trotz Blaulicht und Sirene

Bei einem Zusammenstoß mit einem Polizeiauto im Einsatz sind am Dienstagnachmittag vier Menschen verletzt worden. Vom Petuelring kommend war die Streife mit Blaulicht und Sirene bei Rot über die Kreuzung Georg-Brauchle-Ring und Lerchenauer Straße gefahren. Der 26-jährige Fahrer hatte sich nach Polizeiangaben langsam der Kreuzung genähert und war weitergefahren, als der kreuzende Verkehr auf zwei von drei Fahrspuren stoppte. Eine 56-jährige Autofahrerin, die stadteinwärts auf der Lerchenauer Straße neben einem Lastwagen unterwegs war und bei Grün über die Kreuzung fuhr, bemerkte das Polizeiauto nicht und krachte in dessen rechte Seite. Bei der Kollision wurden die drei Insassen des Polizeiwagens leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus gebracht. Die 56-Jährige wurde wegen leichter Blessuren am Unfallort vom Rettungsdienst versorgt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20 000 Euro.

© SZ vom 19.11.2020 / schub/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema