Brennende Mülltonnen:Zwei 13-Jährige sollen Milbertshofener Feuerteufel sein

Wegen brennender Mülltonnen in Milbertshofen hat ein Zeuge am Donnerstagnachmittag die Polizei verständigt. Die ebenfalls informierte Feuerwehr löschte wenig später die zwei Container in der Nähe des Carl-Orff-Bogens, der Sachschaden wurde mit mehreren Tausend Euro beziffert. Die für Branddelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 13 ermittelten als Tatverdächtige recht schnell zwei 13-Jährige aus dem Münchner Norden; einer war am Tatort gesehen worden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Schüler ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Da in Milbertshofen zuletzt mehrmals Mülltonnen gebrannt hatten, prüft die Kriminalpolizei nun, ob es Zusammenhänge gibt. Dabei geht es um knapp ein Dutzend Delikte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB