bedeckt München

Wirtschaft:Mehrere Ausstellungen finden nicht statt

"Heim&Handwerk", "Food&Life" und Motorrad-Messe Imot werden abgesagt

Gleich drei beliebte Publikumsmessen auf einmal sind am Mittwoch wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. In diesem Herbst fallen die "Heim & Handwerk" und die "Food & Life" aus, im Winter außerdem die Internationale Motorrad-Ausstellung Imot. Die Veranstalter haben das am Mittwoch mitgeteilt, "mit Blick auf die sich aktuell wieder sehr negativ entwickelnde Corona-Situation in Deutschland", wie es die Imot-Geschäftsführerin Petra Zahradka formulierte. Die Motorradmesse zieht im Februar sonst Zehntausende ins Messegelände des MOC, das Publikum stimmt sich auf den Saisonstart im Frühling ein. Vor der Absage hatte die Geschäftsführung die Aussteller befragt. "Eine große Mehrheit war an Frühjahrsmessen 2021 interessiert, allerdings äußerte eine ebensolche Mehrheit große Skepsis, was die Durchführbarkeit von Messen angeht", schildert Zahradka. Die Gesellschaft für Handwerksmessen, die mit ihren Messen Zehntausende in die Messehallen in Riem lockt, fürchtet "nicht berechenbare Rahmenbedingungen und Restriktionen für die Aussteller". Geschäftsführer Dieter Dohr sieht "in bewegten Zeiten wie diesen keine ausreichende Planungssicherheit", man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Beide Veranstalter richten den Blick auf die Zukunft. "Heim & Handwerk" und "Food & Life" sollen das nächste Mal vom 1. bis 5. Dezember 2021 stattfinden, Besucher der Motorradmesse Imot müssen sich bis zum Jahr 2022 gedulden - mindestens.

© SZ vom 22.10.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite