bedeckt München -2°

Plastische Chirurgie:"Doppelkinn-OPs sind irre auf dem Vormarsch"

Schönheitschirurg Werner Mang muss in diesem Jahr stark veränderte Wünsche seiner Patienten erfüllen. Er selbst ist noch immer "zu ängstlich für eine Schönheits-OP".

(Foto: Marek Beier/oh)

Werner Mang ist Deutschlands bekanntester Schönheitschirurg. Warum Patienten dieser Tage mehr Geld für Gesichts-OPs ausgeben, wieso immer mehr Männer zu ihm kommen und in welchen Städten die Menschen besonders eitel sind.

Interview von Philipp Crone

Werner Mang hat gerade noch eine Nase fertig gemacht, das ist die Spezialität des 71-jährigen Schönheitschirurgen aus Lindau. Um Punkt 16 Uhr ist er am Dienstag am Telefon. Seit 40 Jahren operiert er mittlerweile, seitdem beobachtet er die Gesellschaft als Stammgast Münchner Society-Events, bei denen ihm jeder Abend neue Kundinnen und immer häufiger auch Kunden in seine Klinik spült. Seit März beobachtet er nun auch, wie sich die Anfragen der Kunden durch die Corona-Pandemie ändern. Masken und Video-Konferenzen, auf einmal ist alles anders, sagt Mang.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Naturschutz
An die Waffen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Wohnen
Der Schimmelfahnder
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zur SZ-Startseite