Umweltschutz:Wachsen in der Baumschule doch noch Häuser?

Umweltschutz: Etwa 200 Anwohner haben jetzt auf dem Gelände der städtischen Baumschule gegen Bebauung und für die endgültige Umsetzung des Landschaftsparks West protestiert.

Etwa 200 Anwohner haben jetzt auf dem Gelände der städtischen Baumschule gegen Bebauung und für die endgültige Umsetzung des Landschaftsparks West protestiert.

(Foto: Catherina Hess)

Im Münchner Westen soll eigentlich ein großer Landschaftspark entstehen. Weil die Abstimmung darüber im Stadtrat schon mehrfach verschoben wurde, keimen nun Befürchtungen. Eine Schlüsselrolle spielt die SPD.

Von Ellen Draxel und Ulrike Steinbacher

Der Landschaftspark West inklusive Baumschule soll für Bebauung jeder Art tabu sein, das sehen die Vertreter praktisch aller politischen Parteien im Stadtrat so, auch die der SPD. Insofern laufen die Proteste besorgter Bürger ins Leere, die auf neue Bau-Gerüchte jetzt mit einer Kundgebung reagiert haben. Doch ganz aus der Luft gegriffen sind die Befürchtungen nicht: Die SPD schließt zwar Häuser im Landschaftspark aus, doch direkt am Landschaftspark kann sich Fraktionschef Christian Müller durchaus Bebauung vorstellen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusImmobilienmarkt
:So gut wie keine Verkäufe mehr

Die Zahl der Neubauwohnungen, die in München verkauft werden, ist extrem zurückgegangen, dramatische Folgen für den gesamten Wohnungsmarkt drohen. Mit welchen Mitteln die Politik jetzt gegensteuern will.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: