bedeckt München 21°

Geburtstag:"Weil ich all das getan habe, was ich wollte"

Ingvild Goetz wurde von einer Galeristin zur Kunstsammlerin.

Ingvild Goetz wurde von einer Galeristin zur Kunstsammlerin.

(Foto: Herlinde Koelbl)

Vom Flüchtlingskind zur internationalen Kunstsammlerin: Ingvild Goetz wird 80 und wartet nur darauf, mit ihren öffentlichen Aktivitäten wieder loslegen zu können. Porträt einer Frau, die für die Kunst brennt - und sich fragt, ob manch ein Politiker schon mal im Museum war.

Von Evelyn Vogel

"Ich bereue nichts." Wer das im Rückblick auf sein Leben mit Überzeugung sagen kann, muss sich glücklich schätzen. Ingvild Goetz, international renommierte Kunstsammlerin und vielfach geehrte, sozial engagierte Philanthropin aus München kommen die Worte ohne Zögern über die Lippen. An diesem Mittwoch wird sie 80 Jahre alt. Warum sie nicht zögert? "Vielleicht auch, weil ich all das getan habe, was ich wollte", sagt sie und lächelt verschmitzt. Natürlich habe sie im Leben auch Fehler gemacht, "aber auch die gehören dazu". Und sie ergänzt: "Ich glaube, ich würde nur bereuen, was ich nicht gemacht habe."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kokain Polizei
Drogenskandal
Die Polizei und ihr Koks-Taxi
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Creative Highlights Symbolbilder Two little sisters running together in sunflower field model released Symbolfoto AWAF0
Psychologie
Alter Leib, junges Wesen
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Zur SZ-Startseite