München Kunst und Konkurrenz

(Foto: Verena Mittermeier)

Ein Schauspiel übers Schauspielen von Moses Wolff

Altstadt - Viele junge Frauen sind beseelt von dem großen Traum, Schauspielerin zu werden. So ergeht es auch den Protagonistinnen in dem satirischen Theaterstück "Blitzlichter" von Moses Wolff. Nach mehreren gescheiterten Versuchen, an einer Schauspielschule angenommen zu werden, drohen zwei Freundinnen in einer zwielichtigen Agentur künstlerisch und seelisch unter die Räder zu geraten. Und während die beiden Frauen in minderwertigen Jobs systematisch verheizt werden, entwickelt sich ein bisher nicht gekanntes Konkurrenzdenken zwischen ihnen, ein von Hoffnung, Enttäuschung und Erschöpfung befeuertes Machtspiel. Nun hat der Autor das Schauspiel mit Sandra Seefried, Sandra Julia Reils und Luiza Weiß für das Hofspieltheater, Falkenturmstraße 8, inszeniert. Und womöglich haben sich die jungen Schauspielerinnen selbst schon die Frage gestellt, welchen Preis sie für die Schauspielkunst und den ersehnten Ruhm zu zahlen bereit sind.

An diesem Donnerstag, 20. April, feiert das Stück Premiere. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Einlass ist eineinhalb Stunden vorher. Weitere Aufführungen sind am 20. und 21. April, am 3., 4., 5., 10., 11., 24., 25. und 26. Mai sowie am 1. Juni zur gleichen Zeit. Karten gibt es im Musikgeschäft "Zauberflöte", Falkenturmstraße 8, telefonisch unter 24 20 93 33, bei München Ticket oder an der Abendkasse.