bedeckt München 20°

München heute:Wo man ohne Geld Kunst genießen kann / München Kliniken verhängen Besuchsverbot

Zahlreiche Kunstwerke in München lassen sich kostenlos anschauen.

(Foto: Gino Dambrowski)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von René Hofmann

Haben Sie es auch gelesen? Anfang Oktober ging es im München-Ressort der SZ mal wieder um die Immobilienpreise in der Stadt und als Beispiel für den weiter anhaltenden Trend wurde eine Wohnung im schicken Stadtviertel Lehel genannt, die kürzlich den Besitzer wechselte. Es ging um 300 Quadratmeter Wohnfläche, von denen jeder einzelne 26 000 Euro kostete, womit am Ende eine Gesamtsumme von knapp acht Millionen zusammenkam. "Fast acht Millionen für eine Wohnung": Die Überschrift klang sehr nach "typisch München".

Beispiele dafür, wie unverschämt teuer gerade das Wohnen in dieser Stadt oft ist, lassen sich viele finden. Aber auch wer freiwillig viel Geld ausgeben will, muss nicht lange suchen: München hat, ob Kulinarik, Konsum oder Kultur, viel Hochklassiges im Angebot - mit entsprechenden Preisen. Aber muss das eigentlich immer so sein? Diese Frage kam schon öfter auf, wenn wir in der Redaktion überlegt haben, welche überraschende Seite der Stadt wir vielleicht einmal beleuchten könnten. Hat München vielleicht auch unerwartet günstige Seiten? Doch, die gibt es durchaus. Man muss nur wissen, wo man sie suchen muss.

Über einige Zeit haben wir gesucht. Mein Kollege Dominik Hutter hat geschaut, in welchen Sammlungen, Galerien und Museen sich Kunst kostenlos entdecken lässt. Mit seinem Artikel startet eine Schwerpunkt-Woche, die wir unter das Stichwort "München erschwinglich" gestellt haben. In der zweiten Folge wird es um Lebensmittel gehen. Katrin Kurz stellt Apps vor, mit denen Restaurants und Läden kurz vor dem Schließen Essen günstiger abgeben. Der Leitgedanke bei allen Geschichten war nicht "Geiz ist geil", sondern: Welche Wege gibt es, um an etwas zu kommen, die nicht jeder kennt? Auch bei Alltagsgegenständen und Sportangeboten sind wir dieser Frage nachgegangen. Meine Lieblingsfolge: Was sich mit günstigen MVV-Tickets im Umland alles Spannendes entdecken lässt. Freuen Sie sich drauf! Das nächste Wochenende kommt bestimmt.

DER TAG IN MÜNCHEN

München Kliniken verhängen Besuchsverbot Bis der Inzidenzwert wieder unter 50 sinkt, dürfen Freunde und Familie nicht zu Patienten. In Altenheimen versuchen die Betreiber, eine solche Regelung zu vermeiden. Zum Artikel

Die große Leere nach der Wirecard-Pleite In Dornach bei München wollte das Unternehmen eine repräsentative Zentrale aufbauen. Dann kam die Insolvenz, nun werden neue Mieter gesucht. Mitten in der Corona-Krise könnte das schwierig werden. Zum Artikel

Ausverkauf am Nordbad Mehr als 50 Jahre lang war der Karstadt am Nordbad die zentrale Anlaufstelle für Schwabing. Am Samstag ist Schluss - doch schon jetzt herrscht Endzeitstimmung in der Filiale. Zum Artikel

Mülltonnen werden bis Montag nicht geleert Auch die Münchner Wertstoffhöfe bleiben bis einschließlich Samstag geschlossen. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu dem Streik aufgerufen. Zum Artikel

MÜNCHEN ERLESEN

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

© SZ.de/tah

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite