bedeckt München
vgwortpixel

Klinikroman "Tage in Weiß":Geschichten über Krebsschnitzel und Fadenwürmer

Rainer Jund war Arzt am Klinikum Großhadern und hat nun ein Buch geschrieben, er sitzt an einem Tisch im Cafe.

Rainer Junds Buch wirft Schlaglichter mit seinen spannenden, lehrreichen und plausiblen, aber eben erfundenen Geschichten.

(Foto: Catherina Hess)

Rainer Jund war Arzt am Klinikum Großhadern und hat nun ein Buch geschrieben mit verstörenden Krankenhaus-Geschichten. Die Fälle sind fiktiv, hätten sich aber so ereignen können.

Der Patient hatte einen Tumor im Hals. "Komm mal mit, den Schmidt von der 7a machen wir schnell ...", sagte der Oberarzt. Er operierte. "Er packte, riss, zupfte, schnitt", schreibt Rainer Jund. "Ich erkannte keine Liebe zum Gewebe, kein Gefühl. Es war pures Handwerk auf Zeit, die Uhr lief."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Pädiatrie
Was Frühchen fühlen
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Interview mit Robbie Williams
"Für mich funktioniert mein Leben gerade prächtig"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht