bedeckt München 25°

Konzertveranstalter:Georg Hörtnagel ist tot

Georg Hörtnagel

Georg Hörtnagel (hier auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2002) wurde 93 Jahre alt.

(Foto: RUMPF, STEPHAN)

Georg Hörtnagel war eine der Größen der Münchner Kulturszene. Bevor er Konzertveranstalter wurde, war er ein bekannter Musiker. Nun ist er mit 93 Jahren gestorben.

Eine prägende Figur der Münchner Musikwelt ist tot: Der Konzertveranstalter Georg Hörtnagel ist in der Nacht auf Freitag gestorben, wie seine Familie mitgeteilt hat. Seit den Sechzigerjahren hatte Hörtnagel seine Konzertdirektion geleitet. Und als ihr Chef war er in all den Jahrzehnten nicht einfach ein Geschäftsmann, sondern einer der großen Impresarios in München. Und vor allem den Musikern nah, die er betreute - denn er war ja eigentlich selbst einer von ihnen.

Aufgewachsen auf einem Bauernhof im Allgäu lernte Hörtnagel früh alle möglichen Instrumente spielen, mit 14 Jahren machte er heimlich die Aufnahmeprüfung am Augsburger Konservatorium. "Bauernpratzen" machte der Direktor dort bei ihm aus und riet dem jungen Hörtnagel zum Kontrabass. Bald nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er Bassist in der Bayerischen Staatsoper. Das blieb Hörtnagel 18 Jahre lang, bis eine Handverletzung seine Karriere als Musiker beendete. Damals begann sein zweites Leben als Veranstalter. Die Agentur, die seinen Namen trägt, betrieb und leitete Hörtnagel bis vor wenigen Jahren selbst. Er wurde 93 Jahre alt.

© SZ vom 02.05.2020 / kast
Streaming vs. Konferenz: Krisensicheres Internet für daheim

Coronavirus in München
:Freizeit, Kultur und Aktivitäten ohne Ansteckungsgefahr

Drinbleiben ist angesagt. Langweilen muss man sich aber nicht: Tipps zum Hören, Sehen, Selbermachen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite