SZ-Diskussion zum Konzertsaal:Lauschen auf die Zwischentöne

Lesezeit: 3 min

SZ-Diskussion zum Konzertsaal: So soll der große Saal im Konzerthaus im Werksviertel nach den Plänen der Architekten aussehen.

So soll der große Saal im Konzerthaus im Werksviertel nach den Plänen der Architekten aussehen.

(Foto: Visualisierung: bloomimages für cukrowicz nachbaur architekten)

Wie war das mit der Söderschen "Denkpause" für das Konzerthaus-Projekt gemeint? Nach dem SZ-Podium verständigen sich Markus Blume und Katrin Habenschaden auf die nächsten Schritte.

Von Anna Hoben und Sebastian Krass

Der Abend ist schon fortgeschritten, die anderen Diskussionsteilnehmer und die Zuhörerinnen sind ihrer Wege gegangen. Nur zwei Menschen sitzen im SZ-Hochhaus noch in einem Nebenraum, in aufgeräumter Stimmung. Bayerns Kunstminister Markus Blume (CSU) kommt zur Tür, Münchens Kulturbürgermeisterin Katrin Habenschaden (Grüne) bleibt hinten im Sessel sitzen. Man habe alles geklärt, scherzen die beiden, die Finanzierung stehe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Job-Junkies
Feierabend - was ist das?
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB