bedeckt München 21°

Klassische Musik:"Wir wollen etwas kreieren, das zu dieser Stadt passt"

Das Münchner Konzerthaus soll etwas Besonderes werden, sagt Tateo Nakajima.

(Foto: Robert Haas)

Alles, nur nicht neutral sein: Tateo Nakajima ist der zuständige Akustiker für das neue Konzerthaus am Ostbahnhof. Auf der Suche nach dem Klang der Stadt hat er etwas über die Münchner erfahren.

Der Treffpunkt für das Interview mit Tateo Nakajima ist bewusst gewählt, ein Klassiker Münchens. Denn wo, wenn nicht am Seehaus mit der Geräuschkulisse von zwitschernden Vögeln, Wind in den Bäumen und klingenden Gläsern ließe sich mit dem Akustiker für das neue Konzerthaus besser über den Klang der Stadt reden und darüber, welche Ideen er für den wichtigsten Auftrag seiner Karriere hat? Das Gespräch mit Nakajima, Kanadier mit japanischen Wurzeln, findet zu großen Teilen auf Deutsch statt, weil er die Sprache sehr gut beherrscht. Nur wenn es sehr komplex wird, wechselt der 48-Jährige ins Englische.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Herfried und Marina Münkler
"Das Hauptproblem ist die Mitte"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"