bedeckt München
vgwortpixel

München heute:SZ-Debatte mit OB-Kandidaten / Illegale Autorennen

Kommunalwahl 2020 - München

Die OB-Kandidaten (von links) Katrin Habenschaden (Grüne), Dieter Reiter (SPD) und Kristina Frank (CSU) bei der SZ-Debatte im Residenztheater.

(Foto: dpa)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Bis zur kompliziertesten Wahl Bayerns sind es noch genau sechs Wochen - dann dürfen die Münchnerinnen und Münchner auf ziemlich großen und unhandlichen Zetteln Kreuzchen machen und bestimmen, wer in die Bezirksausschüsse und in den Stadtrat einzieht. Und wer neue Oberbürgermeisterin wird oder etwa Oberbürgermeister bleibt. Letzterer hat den sogenannten Amtsbonus, Dieter Reiter von der SPD kennt man schon seit sechs Jahren an der Spitze der Stadt.

Seine beiden aussichtsreichsten Herausforderinnen, Kristina Frank von der CSU und Katrin Habenschaden von den Grünen, saßen heute mit ihm auf der Bühne des Residenztheaters, weil wir - die München-Redaktion der Süddeutschen Zeitung - den Dreien ihre Meinung zu den wichtigsten Themen entlocken wollten (hat auch geklappt, wie mein Kollege Dominik Hutter hier schreibt). Und weil wir Ihnen, unseren Lesern, die Kandidaten vorstellen wollen. Wie sich die Kontrahenten angestellt haben, hat Heiner Effern zusammengefasst.

Wenn Sie vor dem 15. März noch 90 Minuten Zeit haben, können Sie auch nochmal die ganze Debatte im Video anschauen und dann gerne abgleichen, ob sie mit der Stilkritik meiner Kollegin Anna Hoben übereinstimmen - sie hat für Sie die stärksten und schwächsten Momente der Kandidaten notiert.

Zugegeben: Das ist viel Lese- und Videostoff, aber die Kommunalwahl bestimmt die nächsten sechs Jahre dieser Stadt, es lohnt sich also - und das Wetter wird ja sowieso schlecht: Teilweise kräftiger Regen bei Temperaturen bis zwölf Grad. Haben Sie einen schönen Abend und kommen Sie gut in die neue Woche!

DER TAG IN MÜNCHEN

35 Ermittlungen in München wegen illegaler Autorennen Doch hart bestraft werden die Raser bislang nur selten. Zum Artikel

Coronavirus-Fall in München Bei einem weiteren Webasto-Mitarbeiter wurde das Virus gefunden. Damit steigt die Zahl der bekannten Fälle in Bayern auf acht. Zum Artikel

"It's bad, but it's not the end" Briten und Deutsche trauern in München um den Austritt Großbritanniens aus der EU. Der Abend ist politisch, melancholisch - und natürlich darf der Dudelsack nicht fehlen. Zum Artikel

Betrunkener schlägt Frau auf den Po Ein Mann der U-Bahnwache hat den 23-Jährigen beobachtet und die Polizei gerufen. Er wurde angezeigt, zunächst aber wieder entlassen. Zum Artikel

MÜNCHEN ERLESEN

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

MÜNCHEN ERLEBEN

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

© SZ.de
Zur SZ-Startseite