Süddeutsche Zeitung

Umweltschutz:Klimaaktivisten lassen Luft aus SUV-Reifen

"Der Krampus hat Dein Auto temporär inaktiviert": Am Montagmorgen erleben einige Autofahrer eine unliebsame Nikolaus-Überraschung.

Einige Besitzer von sogenannten Sports Utility Vehicles (SUVs) haben am Montagmorgen eine unliebsame Nikolaus-Überraschung erlebt: Die Reifen ihrer großen, schweren und teuren Autos waren platt. Dazu pappte an den Scheiben ein "Gruss vom Krampus", quasi dem Strafverfolger des Nikolaus, mit dem Hinweis: "Der Krampus hat Dein Auto temporär inaktiviert!!"

Wie die Polizei bestätigte, ist in verschiedenen Straßen der Maxvorstadt "aus mehreren SUVs die Luft rausgelassen worden". Dazu bekannte sich eine "Aktion Krampus". In einem Schreiben auf der Internetplattform Indymedia hieß es, mit der Aktion solle "die überproportional hohe Umweltzerstörung und Klimaerhitzung durch Reiche" angeprangert werden, die auch von der neuen Bundesregierung mitgetragen werde. "Hoch emittierende CO₂-Maschinen müssen neutralisiert werden, um die Klimakrise zu stoppen" - so die Forderung der Aktivisten.

Direkt an die SUV-Fahrer schreiben sie: "Auch beim Parken verbraucht Deine Karre zu viel Platz. Platz, der uns allen fehlt." Nun werden Anzeigen wegen Sachbeschädigung geprüft. Die Reifen seien aber nicht zerstochen worden, teilte die Polizei mit: Die Luft sei durchs aufgedrehte Ventil entwichen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5481339
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/moe
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.