Ludwig II.:Die Rückkehr des Königs - als "Ikone der Schwulenbewegung"

Ludwig II.: Dietmar Holzapfel steht auf der Corneliusbrücke und hält eine Statuette von Ludwig II. hoch. Genau an dieser Stelle soll ein neues Kini-Denkmal entstehen.

Dietmar Holzapfel steht auf der Corneliusbrücke und hält eine Statuette von Ludwig II. hoch. Genau an dieser Stelle soll ein neues Kini-Denkmal entstehen.

(Foto: Catherina Hess)

Deutsche-Eiche-Wirt Dietmar Holzapfel engagiert sich für ein Denkmal Ludwigs II. auf der Corneliusbrücke - genau da, wo bis 1943 schon mal eines stand. Nun gibt es einen Zeitplan. Doch der Bau ist nicht unumstritten.

Von Patrik Stäbler

Der Mann, in dessen rechter Hand der König thront, weckt auch das Interesse des Touristen aus Fernost. Dieser ist bei widrigem Wetter über die Corneliusbrücke geeilt, hat dann aber innegehalten und steht nun mit gezücktem Smartphone vor Dietmar Holzapfel, der wiederum eine Statuette von Ludwig II. hochhält. "Who is this?", fragt der Tourist, "wer ist das?" "King Ludwig", antwortet Holzapfel freundlich. Auf einen verständnislosen Blick seines Gegenübers hin fügt er hinzu: "Neuschwanstein, you know?" Worauf der Tourist begeistert nickt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAmtsgericht
:Mäusekot in Münchner Nobel-Lokal

Lebensmittelkontrolleure haben 51 hygienische Mängel in einem Restaurant an der Maximilianstraße beanstandet. Nun wurde der Betriebsleiter verurteilt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: