Abschied vom Rathaus:Katrin Habenschaden steht für einen neuen Typus von Politikerinnen

Abschied vom Rathaus: Verabschiedet sich von der Landeshauptstadt München und geht nach Berlin: Katrin Habenschaden (Grüne).

Verabschiedet sich von der Landeshauptstadt München und geht nach Berlin: Katrin Habenschaden (Grüne).

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Der Rücktritt von Münchens grüner Bürgermeisterin Katrin Habenschaden kommt überraschend - und zeugt von Mut.

Kommentar von Ulrike Heidenreich

Die Ankündigung von Katrin Habenschaden, ihr Amt als Münchens Zweite Bürgermeisterin niederzulegen, kommt überraschend. Die Grünen-Politikerin ist in den drei Jahren ihrer Amtszeit zu dem geworden, was man gut und gerne als sympathisches Gesicht dieser Stadt bezeichnen darf. Zur Verblüffung über diesen Schritt gesellt sich schnell der Respekt dazu. Respekt dafür, dass eine Politikerin, die tatsächlich in einem Rekordtempo Karriere gemacht hat, auch mal die Bremse ziehen kann - wenn es ganz einfach nötig für sie ist.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusStadtbevölkerung
:München wächst weiter und wird jünger

Bis 2040 könnten fast zwei Millionen Menschen in der Stadt leben. Der aktuelle Demografiebericht erklärt, woher die meisten neuen Einwohner kommen, in welche Viertel es sie zieht - und wo künftig besonders viele junge Leute leben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: