München/Karlsfeld Kooperation beim Schulbau

Die Stadt München forciert ihre Kooperation mit dem Umland nun auch im Bildungsbereich. Noch vor den Ferien hat der Münchner Stadtrat einstimmig entschieden, sich mit einem Zuschuss an einem neuen gemeinsamen staatlichen Gymnasium in der benachbarten Gemeinde Karlsfeld zu beteiligen. Der Kreistag des Landkreises Dachau hatte dem bereits im April zugestimmt, und kann nun beim bayerischen Bildungs- und Kultusministerium die Gründung der Schule beantragen. Sie ist für Schüler der bereits gemeinsamen Verbandsgrundschule München-Karlsfeld gedacht, aber auch für Kinder aus dem Münchner Nordwesten. Beide Seiten rechnen mit drei gymnasialen Zügen für den Einzugsbereich des südlichen Landkreises Dachau und mit bis zu zwei für das nordwestliche Stadtgebiet. Die Landeshauptstadt selbst wird sich mit einem einmaligen Investitionskostenzuschuss an den Baukosten beteiligen. Beide werden nun eine Zweckvereinbarung aushandeln, um einen öffentlich-rechtlichen Vertrag abzuschließen.