Gefängnis in München:Feuer in der JVA Stadelheim - 17 Verletzte

Gefängnis in München: Die JVA Stadelheim in München.

Die JVA Stadelheim in München.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Am Mittwochnachmittag kommt es zu einem Brand in einer der Zellen. Drei Häftlinge müssen ins Krankenhaus.

Von Martin Moser

In der JVA Stadelheim im Stadtteil Obergiesing ist am Mittwochnachmittag in einer Zelle ein Brand ausgebrochen. Gegen 15 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert und rückte in dem Münchner Gefängnis an. Die Einsatzkräfte retteten insgesamt 22 Häftlinge vor Flammen und Rauch.

Eine Person, mutmaßlich der 33 Jahre alte Insasse der Zelle, wurde bei dem Brand laut Feuerwehr schwer verletzt und kam in eine Klinik. Elf weitere Häftlinge aus der Justizvollzugsanstalt wurden leicht verletzt, zwei davon kamen ebenfalls ins Krankenhaus.

Unter den JVA-Beamten wurden fünf Personen leicht verletzt, diese konnten aber vor Ort versorgt werden, so ein Sprecher der Feuerwehr. Das Feuer war gegen 15.50 Uhr schließlich gelöscht, der Einsatz der Feuerwehrleute dauerte allerdings noch bis 17.30 Uhr an. Zur genauen Ursache des Feuers konnte der Sprecher keine Auskunft erteilen. Aktuell ermitteln Brandfahnder der Polizei, wie es zu dem Feuer in der Zelle kommen konnte. Am Donnerstag hieß es, Brandstiftung könne bislang nicht ausgeschlossen werden.

Die JVA Stadelheim zählt zu den größten Haftanstalten Deutschlands und verfügt insgesamt über 1400 Haftplätze.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBerufung vor dem Münchner Landgericht
:Abriss des Uhrmacherhäusls: Investor schlägt Deal vor Gericht aus

Der Grundstückseigentümer und der Baggerfahrer wehren sich gegen ihre Geldstrafen aus erster Instanz. Im Berufungsprozess bietet der Richter nun sogar eine Einstellung gegen Geldauflage an - vergeblich.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: