bedeckt München 11°

Lokalrunde:Acht Vietnamesen und drei Gläser

Vietnamesisches Lokal "Shimai" in München, 2020

Neues Schmuckstück in Neuhausen: das vietnamesischen Restaurant "Jacci" in der Ysenburgstraße 13.

(Foto: Stephan Rumpf)

Von Franz Kotteder

Der Vietnamese ist die neue Pizzeria. Es leben laut Statistischem Amt etwa 4800 Vietnamesen in München, und es gibt inzwischen an die 100 vietnamesische Spezialitätenrestaurants in der Stadt. Das ist dann doch ein ziemlich guter Schnitt. Eine der rührigsten Gastro-Familien ist die der Trans. Anh-Thu und Hieu Tran haben mit ihrer modernen Version der vietnamesischen Küche, die auch Einflüsse anderer asiatischer Länder aufgreift, große Erfolge gefeiert. Ihre Lokale Saigon Deli, Anh-Thu, Chuchin und Cochinchina und das Chi Tu ihrer Tochter Cindy sind praktisch immer voll, vergangenes Jahr kam als Flaggschiff noch das Anoki an der Oper dazu. Und inzwischen sind auch ein Neffe und eine Nichte der Trans unter die Gastronomen gegangen. Jean-Pierre und Isabelle Tran haben das Bi-Béo an der Einsteinstraße und in Neuhausen in einer ehemaligen Pizzeria (!) das Jacci Asian Kitchen, eröffnet, letzteres mit einem großen Fest am Donnerstag. Die edle Ausstattung in Grün spielt auf die Zwanzigerjahre des 20. Jahrhunderts an, die Gerichte sind von gewohnt guter Qualität. Wie beim Anh-Thu und dem Anoki der anderen Trans spielen auch bei Neffe und Nichte Vornamen eine Rolle (Anoki ist die japanische Version des Vornamens Anh-Thu). So setzt sich der Name Jacci aus den Anfangsbuchstaben der insgesamt fünf Geschwister von Jean-Pierre und Isabelle zusammen. (Ysenburgstraße 13, www.jacci.de, täglich außer sonntags, Telefon 87 76 73 13).

Die Nummer Sieben im Reich der Familie Tran: In Neuhausen hat jetzt das Jacci eröffnet.

(Foto: Stephan Rumpf)

Alle Jahre wieder stellt der bekannteste Führer für italienischen Wein, der Gambero Rosso, seine deutsche Ausgabe in München vor und lädt dabei auch das Publikum zur Verkostung einiger der mit drei Gläsern ausgezeichneten Weine ein. Im Isarforum auf der Ludwigsbrücke findet die diesjährige Tre-Bicchieri-Verkostung für Fachbesucher und Weinliebhaber am kommenden Dienstag statt (Isarforum am Deutschen Museum, Ludwigsbrücke, Dienstag, 28. Januar, 16-19 Uhr, Eintritt: 25 Euro).

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung war in der Überschrift von "Sieben Vietnamesen und drei Gläser" die Rede - wir hatten in der Aufzählung der Restaurants das "Saigon Deli" vergessen. Zudem hatten wir Jean-Pierre, Cindy und Isabelle Tran versehentlich alle drei als Kinder von Anh-Thu und Hieu Tran bezeichnet; das stimmt nur bei Cindy, Jean-Pierre und Isabelle sind Neffe und Nichte.

© SZ vom 24.01.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema