Süddeutsche Zeitung

München:Corona-Impfzentrum kommt in die Messe

Die Stadt hat sich auf den Standort nun festgelegt. Zusätzlich sollen bis zu 20 Impfteams gebildet werden.

In der Messe in Riem wird es ab dem 15. Dezember ein Impfzentrum geben. Dies gab die Stadt am Mittwoch bekannt, nachdem sich der Stab für außergewöhnliche Ereignisse unter Leitung von Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) für diesen Standort ausgesprochen hatte.

Den Auftrag für den Ausbau einer Messehalle haben die Aicher Ambulanz, die die Teststation auf der Theresienwiese betreibt, in Kooperation mit dem Rettungsdienst MKT Krankentransport OHG erhalten. Sie sollen nun mit dem Aufbau eines Impfzentrums beginnen und es danach betreiben. Zusätzlich sollen bis zu 20 Impfteams gebildet werden. Auch wenn die abschließende Impf-Priorisierung noch nicht vorläge, bereite sich die Stadt darauf vor, zunächst vor allem mit mobilen Impfteams Bewohner und Personal von Alten- und Pflegeheimen zu impfen, heißt es.

Außerdem soll es - sofern anfangs bereits genügend Impfstoff zur Verfügung steht - auch den Münchner Krankenhäusern ermöglicht werden, vorrangig ihr Personal zu impfen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5134704
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 03.12.2020 / kel/van
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.