bedeckt München 18°

Hauptbahnhof München:Frau verliert Fingerkuppe in ICE-Tür

Eröffnung der Schnellfahrstrecke München - Berlin

In einer sich schließenden Tür eines ICE wurde einer Frau die Hand eingeklemmt. DAbei verlor sie eine Fingerkuppe.

(Foto: dpa)

Die 54-Jährige will am Hauptbahnhof in einen Zug einsteigen, als sich die Tür schließt und ihren Finger einklemmt. Zuvor hat es technische Probleme gegeben.

Einer 54 Jahre alten Frau ist von einer sich schließenden ICE-Tür eine Fingerkuppe abgetrennt worden. Die Frau wollte am Hauptbahnhof in München in einen ICE nach Hamburg einsteigen, als sich die Tür des Zuges schloss und ihren Finger einklemmte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Es habe an dem Zug technische Probleme beim Öffnen der Türen gegeben, weswegen ein Mitarbeiter die Tür manuell öffnen ließ. Eine Tür habe sich dabei nur zur Hälfte geöffnet. Die Frau wollte nach Polizeiangaben am Mittwoch mit der Hand die Tür aufhalten, als sich diese unvermittelt schloss. Die 54-Jährige sei in ein Klinikum gekommen.

© SZ.de/dpa/lot
Ichtershausen , 080818 , Neue ICE-Trasse zwischen Berlin und München Im Bild: Der ICE 1509 auf dem Weg nach München, hi

Exklusiv Deutsche Bahn
:Der 74-Milliarden-Euro-Plan

Der Bahnverkehr soll pünktlicher und zuverlässiger werden. Dafür will die Deutsche Bahn die Trassen bis 2040 massiv ausbauen. Nun wird klarer, wie kostspielig das alles wird.

Von Markus Balser

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite