München Hunderte warten nach Münchner Flughafen-Chaos noch auf ihr Gepäck

Gepäckwägen auf dem Münchner Flughafen.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Ursprünglich waren etwa 20 000 Gepäckstücke am Airport liegengeblieben - jetzt ist der Kofferberg auf 600 Stück geschmolzen.

Hunderte Passagiere warten knapp eine Woche nach dem Chaos am Münchner Flughafen noch immer auf ihr Reisegepäck. "Der Kofferberg ist mittlerweile zusammengeschmolzen auf rund 600 Stück", sagte ein Flughafen-Sprecher.

Ursprünglich waren etwa 20 000 Gepäckstücke am Airport liegengeblieben. Auch der Rest soll jetzt so schnell wie möglich wieder zu den Besitzern gebracht werden. "Wie lange das dauert, hängt auch davon ab, um welches Reiseziel es sich handelt und wie oft das angeflogen wird."

Weil eine Frau am vergangenen Samstag unkontrolliert durch eine Sicherheitsschleuse gelangt war, räumte die Bundespolizei das Terminal 2 und das dazugehörige sogenannte Satelliten-Terminal, mehr als 30 000 Passagiere waren betroffen. Der Schaden geht in die Millionen.

Der Flughafen hatte eine Wiedergutmachung für die Passagiere angekündigt. Wie die aussehen soll, war am Freitag noch unklar. "Das ist noch in der Überlegung", sagte der Sprecher.