München heute: Vorbereitung auf die Kinderimpfung / Zoo-Chef Rasem Baban im Interview

Lesezeit: 2 min

München heute: Ein wahrer Publikumsmagnet: das Elefantenjunge Otto.

Ein wahrer Publikumsmagnet: das Elefantenjunge Otto.

(Foto: Navin Adami/Tierpark Hellabrunn)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Philipp Crone

Im Tierpark hat man gleich in doppelter Hinsicht keine Ruhe vor dem Dauerthema Corona. Zum einen will Zoo-Chef Rasem Baban ohnehin nicht, dass seine Besucher in Hellabrunn zur Ruhe finden im Sinne eines entspannenden Freizeitpark-Erlebnisses. Sich berieseln lassen von planschenden Eisbären oder herumspringenden Affen, unterbrochen durch einen ausgiebigen Snack in einem der Restaurants? Das war früher.

Natürlich gibt es auch heute noch jede Menge kulinarische Lockvorrichtungen für Gebratenes und Gesüßtes, schließlich will ein Tierpark auch Geld verdienen. Aber in München hat man sich längst ziemlich eindeutig als Lern-Oase etabliert. Gebäude wie das des Artenschutzzentrums sind zwar noch nicht auf der Prachtmeile des Zoos angesiedelt, aber der edukative Wille ist unübersehbar. Hunderte Infotafeln, tägliche Vorführungen und interaktive Mitmachelemente zeugen davon. Wenn Zoo-Chef Baban sagt, dass die Zukunft der Tierparks die einer Lerneinrichtung ist, dann ist Hellabrunn nicht mehr weit davon entfernt (SZ Plus).

Aber wann immer man gerade mit jemandem spricht, kommt man um das Thema Pandemie nicht herum. Im Tierpark herrscht im Gegensatz zur Außenwelt Einigkeit in Sachen Impfungen. Ohne wäre Zoo in dieser Form gar nicht möglich. Und dann könnte man auch als Besucher nicht bei Bedarf immer mal wieder die absolute Souveränität, Grundzufriedenheit und innere Ruhe der Tiere bewundern - und sich ein wenig daran orientieren.

DER TAG IN MÜNCHEN

So bereitet sich München auf Kinderimpfungen vor Die europäische Arzneimittelbehörde hat den Impfstoff für Kinder zwischen fünf und elf Jahren zugelassen. Diese sollen bald vielerorts an den schützenden Piks kommen (SZ Plus).

Enger und dreckiger geht es nicht Ein Tunnel im Ostabschnitt des Mittleren Rings scheitert an der Machbarkeit und an der dann prognostizierten Verkehrszunahme. Entlastung verspräche lediglich eine Verschmälerung der Autobahn vor der Stadtgrenze.

Kontaktnachverfolgung - notfalls mit Leiharbeitern und Callcenter Oberbürgermeister Dieter Reiter übernimmt die Verantwortung für alle Corona-Pannen, ist aber sicher, die Korrektheit der Zahlen nun auf Dauer gewährleisten zu können.

Mehr als Söders Ankündigung kommt nicht an Der Ministerpräsident hat verkündet, Corona-Pooltests in den Kitas einzuführen. Doch seitdem wartet die Stadt München vergeblich auf weitere Informationen - und will eigentlich gar nicht mitmachen.

MÜNCHEN ERLESEN

KULTUR ERLEBEN

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB