bedeckt München
vgwortpixel

München heute:Ein Zuhause für Obdachlose / Strobl kündigt Rückzug an

Sarah A. (rechts) wohnt nun in dem Zimmer, das früher der Tochter ihrer Vermieterin Azize Kizilarslan gehörte. Deren Sohn Ismail hatte die Idee, das Haus wohnungslosen Frauen zur Verfügung zu stellen.

(Foto: Catherina Hess)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Ja, der Münchner Wohnungsmarkt ist furchtbar, der einzige Grund, gar nicht erst nach München zu ziehen. Und trotzdem, auch auf dem Münchner Wohnungsmarkt gibt es immer wieder Lichtblicke.

Menschen, die auf den großen Profit verzichten, weil ihnen ihre Mieter wichtiger sind. Menschen, die in ihrer Freizeit Wohnungen suchen für jene, die es am allerschwersten haben, eine Bleibe zu finden. Und Menschen wie Azize Kizilarslan. Die 49-Jährige besitzt eine große Doppelhaushälfte im Münchner Osten. Dort hat sie nach der Scheidung allein ihre drei Kinder großgezogen. Die sind dann in den vergangenen Jahren nach und nach ausgezogen, haben das Nest verlassen. Und Azize Kizilarslan dachte immer öfter darüber nach, wie ungerecht es doch war, dass sie - bei der herrschenden Wohnungsnot - so viel Platz beanspruchte.

Irgendwann machte ihr Sohn Ismail ein Praktikum beim Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), der Wohngemeinschaften für wohnungslose Frauen betreibt, die Unterstützung brauchen. Er schlug vor, dem SkF das Haus zu vermieten.Gesagt, getan. Vor Kurzem sind neun Frauen in Azize Kizilarslans Haus eingezogen. Es herrscht wieder Leben in der Doppelhaushälfte. Nun ist die Vermieterin in ihr Haus zurückgekommen und hat eine der neuen Mieterinnen kennengelernt. Sarah A. ist ungefähr so alt wie Kizilarlans Tochter - und wohnt jetzt in deren ehemaligem Zimmer. Es war ein emotionaler Hausbesuch. Zwei Jahrzehnte hatten Azize Kizilarslan und ihre Kinder dort gelebt: Erinnerungen kleben in jeder Zimmerecke. Aber sie freuen sich jetzt, dass das Haus neue Erinnerungen sammeln kann.

DER TAG IN MÜNCHEN

Stammstrecke am Wochenende gesperrt Zwischen Ostbahnhof und Pasing fahren wegen Bauarbeiten keine S-Bahnen. Auch bei der U-Bahn gibt es Einschränkungen.

Bäckereien dürfen den ganzen Sonntag Semmeln verkaufen Das gilt allerdings nur, wenn der Thekenverkauf mit einem Café kombiniert ist, entschied der Bundesgerichtshof.

Christine Strobl kündigt Rückzug an Der Abschied nach 30 Jahren in der Politik habe nur private Gründe und nichts mit der SPD zu tun, sagt die Dritte Bürgermeisterin. Die Genossen loben ihre Verdienste - vor allem im sozialen Bereich.

Rechtsradikaler greift Jugendliche an Der 38-Jährige drohte den jungen Leuten, sie würden "vergast" werden und griff sie mit Holzstöcken an. Als die Polizei dazukam, ging der hoch aggressive Mann auch auf die Beamten los.

MÜNCHEN ERLESEN

Kinder und Familie in München "Es gibt psychische Misshandlungen"

Kindertagesstätten

"Es gibt psychische Misshandlungen"

Die Pädagogin Anke Elisabeth Ballmann klagt die Überforderung von Erzieherinnen in Kindertagesstätten an. Dort herrsche zu viel Gewalt - Ausgrenzung, Demütigung, Entwertung. Eine provozierende These.   Interview von Martina Scherf

Freizeit in München Die Lange Nacht der Museen, Digital/Analog-Festival und Coppélia

Tipps fürs Wochenende

Die Lange Nacht der Museen, Digital/Analog-Festival und Coppélia

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.   Von Anna Weiss

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Ask Helmut Kopfgrafik Neu

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg