bedeckt München 13°
vgwortpixel

München heute:Bauarbeiten am Hauptbahnhof / Klose über seine Zeit beim FC Bayern

Die Baustelle auf dem Gelände des Münchner Hauptbahnhofs.

Die neue S-Bahn-Station der zweiten Stammstrecke soll bis voraussichtlich 2028 fertig sein.

(Foto: Florian Peljak)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Die warmen Winterschuhe musste ich heute eintauschen gegen ein paar Gummistiefel mit extra dicker Sohle - aber fürchterlich kaltem Innenleben. Eine fröstelnde Stunde später wusste ich aber: Es hat sich definitiv gelohnt. Ich durfte hinter den Bauzaun schauen, der den Münchnern seit diesem Sommer den Haupteingang zum Hauptbahnhof weiträumig versperrt.

Genauer gesagt ist dieser Eingang längst Geschichte, samt geschwungenem Vordach, das man Schwammerl taufte. Die Schalterhalle des Hauptbahnhofs aus den Fünfzigerjahren ist weg, und das gesamte Areal ist großflächig auf Kellerebene ausgehoben. Die letzten Hügel Schutt und Erde werden mit Lkws bis Ende dieses Jahres abtransportiert. Ab Februar rollen Großgeräte und Bohrfräser an, um an dieser Stelle ein etwa 110 mal 45 Meter großes Loch einzulassen. Und die Tiefe - 43 Meter - kann man sich gar nicht vorstellen. In einem komplizierten Verfahren samt sogenannten Primärstützen und Schlitzwänden wird die Baugrube stabilisiert und immer weiter vertieft. Zunächst wird das Gelände aber noch nach alten Kampfmitteln abgesucht.

Es ist toll, wenn man diese Dinge geduldig von einem erklärt bekommt, der es am besten weiß: Der Projektleiter Martin Wieser nahm sich Zeit, um alle Fragen der Reporter zu beantworten. Seine Ruhe war zu beneiden, schließlich kreisten und brummten überall um uns herum riesige Baggerarme. Und ein klein bisschen Neid verspürte ich auch noch bei etwas anderem: beim Blick auf seine warmen Schuhe.

DER TAG IN MÜNCHEN

Der größte Verbrecher aller Zeiten - ein Verkaufsschlager Hitlers Zylinder für 50 000 Euro, die Luxusausgabe von "Mein Kampf" für 130 000 Euro: Das Auktionshaus "Hermann Historica" versteigert Nazi-Devotionalien und stößt auf großes Interesse. Aber wer kauft diesen Schund?

Holocaust-Leugner zeigt vor Gericht Hitlergruß und hetzt gegen Juden - vier Jahre Haft Der Mann wurde bereits wegen Volksverhetzung verurteilt, machte sich aber während einer Gerichtsverhandlung nochmal strafbar. Beim Prozess zeigte sich, worum es ihm eigentlich geht.

Flüchtlingsunterkunft wird weiterbetrieben - trotz Wanzen Bis Ende kommenden Jahres soll die städtische Flüchtlingsunterkunft an der Hofmannstraße noch bewohnt werden - trotz eines massiven Problems mit Ungeziefer.

MÜNCHEN ERLESEN

Freizeit in München Schauspiel, Shows und Reitsport bei den Munich Indoors

Tipps fürs Wochenende

Schauspiel, Shows und Reitsport bei den Munich Indoors

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.   Von Anna Weiss

Literatur 439 Seiten Miro Klose

Buchvorstellung

439 Seiten Miro Klose

Streiche von Franck Ribéry, einseitige Tennisspiele mit Luca Toni oder seine schlechte Schusstechnik: Der scheue Fußball-Weltmeister Miroslav Klose gewährt in München bei der Vorstellung seiner Biografie überraschende Einblicke.   Von Thomas Becker

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Ask Helmut Kopfgrafik Neu

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

© SZ.de/ltsch
Zur SZ-Startseite