München heute Bahn vergibt Auftrag für zweite Stammstrecke / Luise Ertl, die bayerische Kantinenpräsidentin

Luise Ertl ist seit Jahrzehnten in den Kantinen von verschiedenen bayerischen Ministerien tätig, derzeit arbeitet sie im Innenministerium.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Lisa Schnell

Wer einmal in der Kantine des Innenministeriums gegessen hat, der kennt Luise Ertl. Sie sitzt hinter der Kasse und kann in Sekundenbruchteilen ausrechnen, was man ihr schuldet, und das mit 83 Jahren. Ihre Fleischpflanzerl sind legendär (das Geheimnis: kein Salz, viele Gewürze) und ihre Sprüche von manchem gefürchtet. Wenn eine Schulklasse in der Kantine speist, reicht ein Blick von ihr und die Rasselbande ist ruhig. Jeder im Innenministerium also kennt "die Ertlin" und da dauert es nicht lange, bis ihre Geschichte auch der Journalistin zu Ohren kommt.

Eine Frau, die schon mit 17 Jahren Franz Josef Strauß und Hanns Seidel im Landtag bediente, die später fast 30 Jahre lang hinter ihrer Kantinenkasse einen ganz eigenen Blick auf die Ministerien und ihre Minister hatte - was für eine Geschichte! Wer sie von Ertl selbst hören will aber, der muss viel Zeit mitbringen. Ertl nämlich hat gar keine Zeit. Besucht man sie in ihrer Kantine, muss sie gleich noch die Getränke herrichten für die nächste Weihnachtsfeier oder Butterbrezn schmieren, lange reden kann sie jetzt auf jeden Fall nicht. Der Termin war ausgemacht, den Block aber kann man gleich wieder einstecken, die Arbeit geht bei Ertl immer vor. Sie richtet das Essen für ihre Kunden her, sich selbst aber gönnt sie nicht mal eine Mittagspause, wenn sie zwölf Stunden am Tag arbeitet. Eine Tasse Kaffee und eine Semmel, das muss reichen, und ein Stückchen Schokolade, wenn sie dann im Auto nach Hause fährt.

Nach dem dritten Versuch sitzt man dann endlich bei Ertl zu Hause und bekommt den besten Filterkaffee. Was sie zu erzählen hat, das glaube heute doch niemand mehr, sagt Ertl und will schon wieder abwinken. Dann aber blickt sie doch zurück auf ihr Leben, vier Stunden lang. Am Ende ist die Zuhörerin froh, dass sie ihr für ihre Lebensgeschichte auch etwas zurückgeben konnte: Die Erinnerung an einen Mann, einen Politiker, den Ertl als junge Frau kennenlernte und der ihr auch jetzt, mit 83 Jahren, noch ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Das Wetter: Sonne und Wolken wechseln sich ab bei maximal sechs Grad.

Der Tag in München

Bahn vergibt Großauftrag für zweite Stammstrecke Hochtief und Implenia sollen das Zugangsbauwerk am Marienhof bauen. 2026 soll alles fertig sein - doch erst wird es ein Jahr lang richtig laut. Zum Artikel

Die Caritas will Senioren vermehrt mit Hausnotrufen ausstatten Die Sozialverbände Caritas und Malteser haben einen "Hausnotruf-Kooperationsvertrag" unterzeichnet. Im äußersten Fall kann der Knopf Leben retten. Zum Artikel

Silvester: Polizei und Feuerwehr stellen sich auf eine turbulente Nacht ein Im vergangenen Jahr haben zahlreiche Unfälle Silvester überschattet. Tipps für eine sichere Neujahrsnacht. Zum Artikel

"Migranten sind genau wie Frauen diskriminiert in ihrer Rolle" Und beide Gruppen sind in der Politik unterrepräsentiert. Was kann man tun? Gespräche mit drei Frauen mit Migrationshintergrund, die sich engagieren. Zum Artikel

18 aus 2018 "Das ganze Familienglück hängt von dem Buben ab"

Fußballtalente

"Das ganze Familienglück hängt von dem Buben ab"

Fußballprofi, für viele Jungs ist das ein Traum. Für die Vereine vor allem: ein Geschäft. Über Druck, das Spiel mit Hoffnung und Angst und die Nachwuchsakademie des FC Bayern.

Freizeit in München und Bayern Konzerte, Magie und Yoga zum Jahresausklang

Tipps fürs Wochenende

Konzerte, Magie und Yoga zum Jahresausklang

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.   Von Sara Maria Behbehani

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Ask Helmut Kopfgrafik Neu

Währenddessen in...

der Schule: Zeit zum Schafkopfen Wenn es ums Schmieren geht oder darum, dass der Ober den Unter sticht, wenn jemand ein Solo spielt, dann ist in Bayern entweder vom politischen Tagesgeschäft die Rede - oder vom Karteln. Zur Kolumne

Neues aus den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

Haben Sie Anregungen? Kontaktieren Sie uns unter muenchen-online@sz.de